Gesundheitspraxis
Gesundheitspraxis
Heilen mit Pilzen
Glückspilz
Direkt zum Seiteninhalt
Ernährung

Deine Nahrung soll Deine Medizin,
und Deine Medizin soll Deine Nahrung sein! Paracelsus

Meine Ernährungsempfehlung:  auch für einen gesunden Darm

  • Generell sollte der Fleischkonsum reduziert werden, weniger oder kein Mast-Schweinefleisch - besser sind Lamm, Bio-Geflügel, Rind oder Fisch.
  • Speisen möglichst mit frischen Zutaten zubereiten, keine Fertigprodukte, keine Mikrowelle.
  • Verzichten weitestgehend auf Weißmehlprodukte wie Semmel, Süßgebäck, Fertigpizza, weiße Nudel usw.
  • Vergorene Gemüse oder Milchsäureprodukte wie Joghurt, Kefir und Brottrunk können auf den Speiseplan.
  • Bei Kuhmilchunverträglichkeit kann Schafs- Ziegen-, Hanf,- Reis- oder Hafermilch eine Alternative sein.
  • Nüsse durch Erdmandel sowie Weizenprodukte durch Dinkel-, Reis,- Mais,- Amaranth- oder Quinoaprodukte ersetzen.
  • Ausreichend Fett, aber das richtige Fett, keine gehärteten- oder Transfette.
  • Die Nahrung sollte der Jahreszeit entsprechen sowie von hochwertiger Qualität, am besten in Bio, sein.
  • Rohe Speisen oder Beilagen immer zuerst essen, abends möglichst keine rohen Speisen.
  • Meiden Sie stark säurehaltige oder säurebildende Lebensmittel* und essen Sie nicht zu spät.                          
  • *Tabellen bei mir erhältlich

  • Nehmen Sie das Essen in angenehmer Atmosphäre zu sich,
  • nehmen Sie sich Zeit und kauen Sie möglichst lange
  • Nicht lesen, fernsehen usw. während dem Essen.
  • Ausreichend trinken - 2 - 2 ½ Liter gutes Wasser oder leichten Kräutertee, nicht während dem Essen trinken.






















Zurück zum Seiteninhalt